Unsere Pflegephilosophie

Pflegephilosophie

Wir sehen Pflege und Betreuung als einen einheitlichen Prozess, der sich in einer ständigen Entwicklung befindet. Altenpflege, Betreuung und Service ist für uns ein höchst persönliches Geschehen, das neben aller Fachlichkeit Einfühlungsvermögen, Kreativität und Achtung vor der zu pflegenden / betreuenden Person erfordert.

Unser Motto:
So viel Selbständigkeit wie möglich und so viel Hilfestellung wie nötig“,

ist auch der Grundsatz für das Dienstleistungsangebot in unserer Einrichtung. Unser Dienstleistungskonzept entspricht den individuellen Bedürfnissen und der persönlichen Lebenssituation der einzelnen Bewohnerin und des einzelnen Bewohners. Für die Bewohnerinnen und Bewohner stehen mehrere Angebote bereit: sowohl das eigenständige Wohnen, als auch die Inanspruchnahme vielfältiger Service- und Pflegeleistungen. Somit können die Bewohnerinnen und Bewohner die dritte Lebensphase selbstbestimmt und aktiv gestalten, ohne dabei auf Sicherheit verzichten zu müssen. Daher bieten wir ein vielfältiges Angebot von Dienstleistungen an, für das in unserer Einrichtung kompetente Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen die individuellen aus der Lebensgeschichte hervorgehenden Bedürfnisse der alten Menschen gleich welcher religiösen, kulturellen und weltanschaulichen Ausrichtung. Individuelle Bedarfe werden im Pflegeprozess erfragt und geregelt.

Eine hohe Zufriedenheit und gegenseitiges Vertrauen der uns anvertrauten Bewohner ist unser Ziel.

Wir fördern das Recht der Selbstbestimmung / Mitwirkung und Selbst­ver­antwortung und beziehen die Bezugspersonen wie Angehörige und Betreuer in unsere Gestaltung des Pflege- und Betreuungsprozesses mit ein, indem wir unter anderem individuelle pflege- und betreuungsrelevante Informationen erfragen und austauschen, Einladungen zu Gesprächen und Veranstaltungen aussprechen und themenbezogene Informationen zur Verfügung stellen. Für den Bewohner wird gemeinsam mit den Bezugspflegekräften, dem BT-Team und benannten Mitarbeitern eine Pflege- und Betreuungsvereinbarung erarbeitet, die sich an seinen Bedürfnissen und (biographischen) Gewohnheiten orientiert.

Die Beschäftigungstherapie ist aus der altenpflegerischen Tätigkeit nicht mehr weg zu denken. Sie spricht Körper, Seele und Geist des alten Menschen gleichermaßen an und fördert die Kreativität, aktives Erleben, dass Sozialverhalten in der Gruppe und fördert die emotionale Wärme. Außerdem dient sie der Strukturierung des Tagesablaufes und hilft beim Zurechtfinden im Jahresrhythmus.

Die gezielte Förderung der Bewohner ist ein wichtiges Kriterium für die hohe Qualität unserer Einrichtung.

Die Inhalte der Beschäftigungsangebote werden individuell und abwechslungsreich für jede  Woche, tagesstrukturierend koordiniert und auf die Bewohnerstruktur  ausgerichtet und angepasst. Darüber hinaus sind die Angebote auch für Bewohner mit Demenz geeignet. Bei der Zusammenstellung der Therapieinhalte wird kontinuierlich auf die Kommunikation, Bewegung, Mobilisation,  Orientierung, Wahrnehmung, Jahreszeiten und Biographien Wert gelegt.

Das Angebot an sozialer Betreuung findet an sieben Tagen in der Woche zu unter­schied­lichen Tageszeiten statt.

Stand 01.01.2017